Was ist die ideale Temperatur für das Glätteisen?

Die Temperatur von einem Glätteisen spielt eine große Rolle. Natürlich sollte diese so gut gewählt sein, dass die Haare perfekt gestylt werden können. Das Haar sollte ideal geglättet werden, aber bitte ohne das Haar zu schädigen. Idealerweise sollte man nicht nur auf die Temperatur achten, sondern auch das Glättgerät nie bei nassen Haaren einsetzen.

Kommen wir zurück zur idealen Temperatur. Manche Geräte auf dem Markt bieten keine Temperatureinstellung mehr an. Diese arbeiten mit einem Sensor, der die Temperatur automatisch dem Haar anpasst, damit dieses nicht beschädigt wird.

Wählt man aber doch ein Produkt mit Temperatureinstellung, sollte diese nie über 200 Grad liegen, um erhebliche Haarschäden zu vermeiden. Auch wenn sich viele Geräte auf bis zu 230 Grad aufheizen lassen. Gerade coloriertes Haar würde damit aber großer Schaden zugefügt.

Die richtige Temperatur liegt zwischen 160 und 185 Grad. Am besten probiert man die geringe Temperatur für sich aus, meist reicht diese vollkommen aus. Nur bei sehr dickem Haar empfiehlt es sich, die 185 Grad für sich zu nutzen. Umso niedriger die Temperatur ausfällt, umso besser ist dies für das Haar.

Manche Frauen haben es besonders eilig und wählen eine hohe Temperatur, um das Styling so schnell wie möglich zu beenden. Aber dies sollte lieber vermieden werden. Die Haare werden dies auf keinen Fall danken.

Und bei jeder Temperatur sollte nicht vergessen werden, den Hitzeschutz zu verwenden. Dies bedeutet aber nicht, dass man dann ruhig die volle Stärke einstellen kann. Denn im Grunde ist es das Haar nicht gewöhnt, mit großer Hitze umgehen zu müssen. Wer sein Haar liebt, geht deshalb lieber vorsichtig vor und wird gut auf die Einstellung der Temperatur achten, sein Haar vorher und auch nach der Behandlung pflegen. Außerdem wird man sein Haar nicht jeden Tag aufs Neue strapazieren und dem Glätteisen aussetzen. Denn das sorgt garantiert für kaputte Haare, wo dann nur noch der Friseur helfen kann.