Muss ein Glätteisen gereinigt werden?

Wer ein Glätteisen hat, muss sich natürlich auch um dessen Reinigung kümmern. Nur wenn man daran denkt, kann die Qualität des Produkts gewährleistet werden. Um das Produkt richtig zu reinigen, braucht es nicht viel Zubehör. Ein Microfasertuch reicht aus, ebenso kann ein anderes weiches Tuch verwendet werden. Mit etwas Wasser auf dem Tuch wird dann über die Heizplatten des Haarglätters gewischt. Aber Nutzer sollten auf jeden Fall immer warten, bis sich das Gerät vollständig abgekühlt hat.

Es dürfen nie Putzmittel eingesetzt werden, denn diese schaden den Heizplatten des Glätteisens. In dem Fall kann das Produkt gleich wegwerfen.

Hair iron isolated on white photo-realistic vector illustration

Das Glätteisen sollte auf jeden Fall nach jeder Nutzung gereinigt werden. Wenn es einmal vergessen wird, ist dies nicht unbedingt tragisch und sollte dann beim nächsten Mal nachgeholt werden. Wenn das Glätteisen gereinigt wird, hat dies nicht nur den Vorteil, dass die Qualität lange gewährleistet werden kann. Der Haarglätter sieht durch die regelmäßige Reinigung auch immer sehr sauber aus. Man fühlt sich, als hätte man das Produkt gerade neu gekauft. Somit macht natürlich auch die Nutzung viel mehr Freude.

Die Reinigung nach der Nutzung hat aber noch einen weiteren Vorteil. Denn nur bei einem schönen sauberen Glätteisen sind die Heizstäbe auch richtig glatt, so dass sich keine Haare in dem Gerät verfangen können. Manchmal sieht man gar nicht, dass sich kleine Unebenheiten durch Staub oder anderes, auf den Heizstäben befinden. Würde man auf die Reinigung verzichten, könnten aber genau diese dem Haar schaden. Und das Ziel ist natürlich, das Produkt haarschonend einzusetzen und sich lange daran erfreuen zu können. Am besten legt man sich ein Tuch direkt neben dem Haarglätter. Bevor man ihn dann wieder in den Schrank räumt, fällt der Blick auf das Tuch und die Reinigung wird nicht mehr vergessen.